Montag, 16. Februar 2015

ÖVP, SPÖ, Grüne, FPÖ „Sportwagen, breite Straßen, Alkohol – soll das unser NÖ/Österreich sein, Herr Landeshauptmann?“



Zu den Etiketten eines vom Landeshauptmann massenhaft verschenkten Bieres stellten wir die Frage, wie breite Straßen, Alkohol und Autofahren (mit Chauffeur) in NÖ zusammenpassen.


EINE RÜCKKEHR DER GEMEINDE ZU EINER POSITIVEN HALTUNG ZU BAHN UND ÖFFENTLICHEM VERKEHR ZU WIRKEN

5. Regionalpolitik muss handeln: In Waidhofen sind 1.200 Personen ohne Arbeit

Die jüngsten Arbeitsmarktzahlen sind auch für den Bezirk Waidhofen ein Alarmzeichen: Weniger offene Stellen, deutlich mehr Arbeitslose, und mehr Langzeitarbeitslose:

In dieser Situation ist es erschütternd, wenn über der Mehrheitspartei nahestehenden Medien ernsthaft verbreitet wird, dass die Region durch einen Radweg AUF der Bahntrasse einen wirtschaftlichen Aufschwung erfahren wird, dieser Radweg zu DEM Leitprojekt der Region erklärt wird, fast alle regionalen Mittel auf diesen Radweg gelenkt werden – der aber keinen einzigen Dauerarbeitsplatz bringen wird, und sowohl dem öffentlichen Verkehr wie einer arbeitsplatzschaffenden Regionalpolitik kaum Augenmerk gewidmet wird.

Ältere Menschen, die stundenlang just am Weihnachtstag in Kälte ausharrten: Von Wien nach Gmünd in 6,5 Stunden mit vier Zügen und einer Busfahrt. – Es kann immer wieder was passieren, doch das Management der ÖBB bei außergewöhnlichen Ereignissen im Waldviertel wird zunehmend schlechter – dank Sparen am falschen Ort.

Was im Waldviertel nicht gehen will, geht in Perchtoldsdorf locker:
Immobiliengesellschaft der Marktgemeinde Perchtoldsdorf pachtet Strecke für zwei Jahre.

Mit ökosolidarischen Grüßen

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Dr. Josef Baum
Obmann
www.verkehrsforumw4.at
j.baum@verkehrsforumw4.at
Verkehrsforum Waldviertel auf Facebook


Keine Kommentare:

Kommentar posten