Dienstag, 19. April 2016

in Rudolfsheim-Fünfhaus ist Wien Anders

Wien Anders AktivistInnen und die Wien Anders Bezirksräte Didi Zach und Fritz Fink
zeigten heute Nachmittag bei der U3 Station Johnstraße Präsenz.


Es gab einige spannende Diskussionen über aktuelle Fragen und auch Menschen,
die sich als Wien Anders WählerInnen deklarierten, haben wir kennen gelernt.

Hauptthema der Aktion war, dass alle Pensionisten und Pensionistinnen
(betroffen sind jene die 2015 weniger als 1.015 Euro netto im Monat aber mehr
als die Ausgleichszulage bekommen haben)

die sogenannte Negativsteuer
(2016 bis zu 55 Euro und ab nächstes Jahr bis zu 110 Euro)
automatisch überwiesen bekommen sollen und
dass auch
AusgleichszulagenbezieherInnen die Negativsteuer erhalten sollen.


http://wienanders.at/wien-anders-informierte-in-rudolfsheim-fuenfhaus/


Eine weiter Aktion, Monatliche Sptrechstunden Aktionen in Ottakring ist in Vorbereitung.
Mehr 0 Cent Auto Lebens Qualität, durch weniger Steuergeld
füe ÖBB Manager Millionäre Auto Müssen mit Steuergeld Öffentliche Verkehr Vernichtung.

Besonders für Pensionisten wird Auto Müssen Mobilitäts Armut
immer mehr zum Problem, in Wien bleiben Müssen, Mobilitäts Armut, Auto Hölle Österreich.


Keine Kommentare:

Kommentar posten