Freitag, 16. September 2016

Salzburg, München, Berlin, Wien Waffen für diesen Kampf




»Ändere die Welt – sie braucht es«, fordert Bertolt Brecht.

Heute besitzen 50 Einzelpersonen so viel wie die
abgehängte Hälfte der Menschheit.

Wollen wir in einer solchen Welt wirklich leben und die
kannibalische Weltordnung weiterhin ertragen,
in der die Oligarchen
des globalisierten Finanzkapitals über Hunderte
von Millionen
im Elend lebender Menschen AG Ausbeutung herrschen?

Oder nicht doch besser eine planetarische
Zivilgesellschaft, Genossenschaft erkämpfen,
in der die Menschenrechte und das
Selbstbestimmungsrecht der Völker, der Genossen gewahrt
und Gerechtigkeit und Solidarität mit den Schwächsten
geübt werden?

Jean Ziegler liefert die intellektuellen Waffen für diesen Kampf.

Der erste Schritt Ausbeutung Müssen beenden 0 Cent Auto
Abwandern.


http://frunnerspeedhiker.blogspot.com/2016/09/st-polten-das-geprollte-land-oder-wer.html

G Abo, Runtastic Bewegung, 0 Cent Auto Müssen,
ist Zeit für Bücherlesen, nicht mehr d Pröllusconi Trottel
Müssen


http://www.thalia.at/

Keine Kommentare:

Kommentar posten