Donnerstag, 29. Januar 2015

ÖVP, SPÖ, Güne, FPÖ Danke das wir 12 Millionen Euro mehr Strom Spekulanten zahlen müssen ...

Die Energiepreise sind niedrig - dieser Preisvorteil wird aber nur unzureichend
an die Endkunden weitergegeben.

Stattdessen gibt es - wie die Kleine Zeitung exklusiv berichtet - ab 1. Februar schon wieder
eine neue gesetzliche Gebühr:

Künftig muss jeder Haushalt eine Investitionsförderung für Kraft-Wärme-Anlagen
(so genannte KWK-Anlagen) bezahlen. Das wurde mehr oder minder "heimlich" beschlossen.

Schuld daran ist das novellierte KWK-Gesetz, das diese Gebühr jetzt vorschreibt.
Zwar macht diese Gebühr vorerst pro Haushalt und Jahr nur einen Betrag von 1,25 Euro aus,
Kritiker sehen aber einen Türöffner für ein weiteres Abkassieren bei den Endkunden.

http://www.kleinezeitung.at/s/wirtschaft/4650205/Neue-Abgabe_12-Millionen-Euro-Korberlgeld-fur-die-EWirtschaft

Und damit den Profit der Strom Spekulanten Millionäre Verdoppeln ...
und schaffen einfache Vergleichsinstrumente, wodurch die Transaktionskosten sinken.
diese Senkung erhöht Verdoppelt den Profit der Strom Millionäre Spekulanten ,,,
lauter Verbrecher ÖVP, SPÖ, Güne, FPÖ
mit der KPÖ, den Strompreis Halbieren, Strompreisbindung, die Spekulanten Ausbremsen ...
12 Millionen Euro mehr Armut alle Österreicher ...
den Politikern ist es Powidel, kriegen alles Steuerzahler bezahlt
lassen sivj von den Steuerzahlern erhalten und Kassieren Prämie, mehr Abkassieren, es reicht
KPÖ ...

http://de.wikipedia.org/wiki/Stromb%C3%B6rse

Keine Kommentare:

Kommentar posten