Sonntag, 18. Oktober 2015

Nicht nur das Waldviertel, Österreich wird Abseits der Städte von der Politik Kaputt gemacht

Die Leiter der Arbeiterkammern Gmünd,
Waidhofen, Horn und Zwettl führen die Abwärtsspirale vor allem auf die
schlecht ausgebaute, Vernichtet Infrastruktur zurück:

Schlimmer als zu Zeiten des Eisernen Vorhang.
Es gibt Praktisch keinen Öffentlichen Verkehr mehr.
kein Integral Takt Angebot wie Bayern, ein Bayern Tiket
oder ein General Abo Maximo wie in Vorarlberg. AST, 30 Min. Öffentlicher Vekehr
7 Tage die Woche, 20 Std. am Tag. ein 1 Euro Tiket ganz NÖ,
100% Auto Müssen NÖ, aus NÖ Abwandern Müssen, nach Wien, oder an den Stadtrand
Wien NÖ.
Wenn auch Mobilitäts Armut NÖ beginnt Praktisch 2 Km um das Stadtzentrum Wien
U Bahn Knotenpunkt Stephansplatz.
Gibt es auch am Wochenende in Wien Westbahnhof - Floridsdorf 2 Std. Brauchen
Auto Müssen 10 Min.
Andrerseits werden jedes Jahr Milliarden Euro Steuergeld Verschwendet, Versickern Korrupt ÖBB.
100 Milliarden Euro Schulden, die Nutz und Sinnlos in einer Korrupten 1000sende
Manager Holding ÖBB versickern, jede Gemeinde eigenen Öffis Verkehr Haben
Müssen , jede Leistung
1000 fach Verrechen, Steuergeld Geldwäsche Privat Profit. Schelling Millionär Mafia
ÖVP.
Der Öffentliche Verkehr so teuer, sich dafür 3 Auto Leisten können Müssen.

Auto Müssen, Abwandern Müssen.

"Was mich besonders ärgert: Seit Jahren fordern wir sinnvolle Infrastruktur
aber es passiert nicht.
das Steuergeld Versickert, leere Worte, nur die Staats Schulden Verdoppeln sich Jährlich.
Wenn wir nicht umdenken wird uns die Zeit überholen", Österreich Auto Müssen Aussterben
Abwandern müssen,
formuliert Jürgen B. (Zwettl)
die Lage drastisch.

http://www.meinbezirk.at/gmuend/wirtschaft/verlust-der-jungen-lendenkraft-allein-reicht-nicht-mehr-d998620.html

Keine Kommentare:

Kommentar posten