Freitag, 9. Oktober 2015

Österreich A Soziale Freunderl Mafia vom Neusiedlersee bis zum Bodensee

1. Der Aufstieg der FPÖ kam nicht überraschend, weil die herrschenden Parteien in der sogenannten „Flüchtlingspolitik“ die falschen Aussagen der FPÖ nachgeplappert haben. Gleichzeitig dominiert die ÖVP – vergleichbar mit der SPÖ in Wien – das Land seit Jahrzehnten: Freunderlwirtschaft und strukturelle Korruption gehören in Oberösterreich ebenso zum Alltag wie in Wien. In dieser Situation erscheint die FPÖ als ein Magnet des Unmutes. Doch letztlich geht es auch ihr nur darum, an den Futtertrögen zu sitzen. Daher erwarten wir eine weitere Regierungskoalition, an der die FPÖ beteiligt ist und in der sie politisch den Ton angeben wird, so wie dies im Burgenland bei #rotblau der Fall ist.

http://wienanders.at/gebt-eurem-protest-eine-soziale-und-anstaendige-stimme/

Keine Kommentare:

Kommentar posten