Mittwoch, 28. Oktober 2015

Soweit die Füsse Tragen ...

Wir sind erschöpft, uns tut alles weh, uns ist kalt.

Ach, eine Busstation. Wir hängen gerade an Laternenmasten den Blick
sehnsüchtig zur Busstation gerichtet, da kommt gazellengleich ein 120km Läufer dahergehopst,

begleitet von einem Heinz Jürgen Ressar,
welcher meint „sieht gut aus Mädels“. Wir bezweifeln, dass es gut aussieht,
was wir da machen,

schleppen uns aber weiter in Richtung Nebel und Ungewissheit.

Unser Stundenschnitt ist mittlerweile miserabel, kaum noch Sicht,
Gangunsicherheit, bisschen spooky.

Und bei jeder Markierung die große Freude, dass wir richtig sind. Irgendwie wollen
wir noch weitergehen, aber wir können einfach nicht mehr.

Bei Kilometer 44,5 – rufen wir die Hilfsflotte an, um uns abzuholen.

Ich habe mal GGPW als WF Moedlinger IVVler meine Km Marken
http://www.mikesdesign.eu/
Pickerl Vorbereitet,
Soweit die Füsse (noch) Tragen ...
den alles hat ein Ende ...
http://www.mikesdesign.eu/Community_geht_..._100_MC.htm



http://www.wildurb.at/blog/wien-rundumadum


Übrigens das ist für mich Volksmord nicht Volkssport
Essen wir 24 Std. lang oder ...
Und BestSparErsparpreis, Auto Müssen, so um die einige 100dert Euro Müssen
will ich mir nicht leisten, bleib in Wien geh was gscheits, WL 1 Euro, habe nichts zu
verschenken, aber wer nicht weiss wohin mit deinen Millionen ...
Abgeben, sich 24 Std. durch Futtern, viel Vergnügen.

http://wanderfreundesalzkammergut.at/Schloegen2015.htm

Keine Kommentare:

Kommentar posten