Samstag, 4. Oktober 2014

ÖVP, SPÖ, Grüne, FPÖ Politiker Deppen 100 Milliarden Euro EU ÖBB PPP Steuerverschwendung für 1% Österreicher

Für Personen, die 150 Kilometer weit reisen -
das sind aber nur sieben Prozent aller Bahnfahrer in Österreich -
ergäbe die Kombination von 220 km/h und drei Umsteigezeiten die besten Ergebnisse.

Für diese paar 100 Fahrgäste (1 Viertel voller Zug)
täglich lohne sich der
100 Milliarden Euro Steuergeld, Steuergeldverschwendung
teure Hochgeschwindigkeitsausbau aber nicht, warnt Brezina.

Das bedeutet: bessere Taktung, bessere Erreichbarkeit von und kürzere Wege
zu Bahnhöfen und Anschlüssen.

Eine Regionalbahn in Österreich ist im Schnitt mit 42 km/h unterwegs.
Entscheidend für Gesamtfahrzeit sei nicht Geschwindigkeit, sondern kurze Wege zum Zug
und ein integrierter Taktfahrplan für alle Zubringerverkehrsmittel.

Fehlt Letzterer, wird die Zeitersparnis im IC durch Wartezeit egalisiert.
"Überdenkt den Ausbau von Hochleistungsstrecken und steckt das Geld
besser in den Nah- und Regionalverkehr", mahnt Brezina die Politiker.

http://derstandard.at/2000005993923/Warum-das-Geld-besser-im-Nahverkehr-investiert-ist

Keine Kommentare:

Kommentar posten