Donnerstag, 21. Mai 2015

ÖVP, SPÖ, Grüne, FPÖ widerlicher parteipolitischer Aktionismus

0 Cent Auto Unerträgliche Steuerverschwendung ...

Dass dieser Aktionismus
sicherlich nicht aus den Parteikassen der SPÖ finanziert wird,
dafür sorgt schon das Klassenprivileg der Landeshauptleute, die sich
ihre Parteiveranstaltung bei der Asfinag bestellen können, ohne dafür –
bisher – auch zur Verantwortung gezogen werden zu können:

SteuerzahlerInnen und MautgebührenentrichterInnen stehen mit ihren Leistungen
dafür gerade. „Bürgeraktiv“ wird daher diese Verschwendung öffentlicher Mittel
für parteipolitische Zwecke dem Rechnungshof zur Kenntnis bringen und
die Überprüfung ihrer – ohne erkennbaren Gesetzesauftrag erfolgten –
Inanspruchnahme anregen.


Die umweltschädigenden Auswirkungen
(Lärm, Belastung der Luft und des Grundwassers durch Schadstoffe)
der geplanten Transitautobahn,

die von über eintausend Bürgerinnen und Bürgern sowie der BürgerInneninitiative
„Allianz gegen die S7“ im UVP-Verfahren geltend gemacht wurden,
konnten nur durch
(teilweise: gleichlautende) Gutachten ortsfremder,
von der Projektwerberin Asfinag bezahlter Sachverständiger
unter den Tisch gekehrt und durch Auflagen und Maßnahmen „ausgeglichen“
werden, allerdings:
die Versiegelung von über 40 Hektar landwirtschaftlicher Fläche
kann schon nach dem gesunden Hausverstand nicht „ausgeglichen“ werden,
da beim Vorhaben S7 der Bodenverlust weder durch Entsiegelung
anderer Flächen noch durch eine (unmögliche) Vergrößerung der
Erdoberfläche ersetzt wird.

Auto Verbrecher und alle Mit Verbrecher Auto gekauft Wähler
ÖVP, SPÖ, Grüne, FPÖ
es sind Eure Kinder die Autobahnen, Auto umbringt ...
jeder ein Auto Mörder, die Zulunft unserer Kinder Österreich ermorden ...

http://www.buergeraktiv.at/widerliche-s7-spatenstich-politpropaganda-vor-landtagswahlen-in-der-steiermark-und-im-burgenland/

Keine Kommentare:

Kommentar posten