Mittwoch, 30. Dezember 2015

14.12.2015: Riesen-Erdgasaustritt aus Kavernenspeicher in Kalifornien

Versuche über das Förderrohr das Leck zu verschließen sind
allesamt gescheitert und zum Glück ist bisher kein Feuer ausgebrochen.
Das Gas strömt unverbrannt unter hohem Druck ins Freie.

Die Anwohner werden in immer größerem Umkreis um die Austrittstelle herum evakuiert, weil das Gas sich in der Umgebung anreichert und durch die Geruchszusätze zu Verätzungen der Atemwege und Schleimhäute führt.
Mittlerweile ist der Evakuierungsradius auf 2 Meilen = 3,3 km ausgedehnt worden
und einige Tausend Haushalte mussten verlassen werden.

Wegen der Schwierigkeit, eine Entlastungs- und Verschließungsbohrung in einigen
Hundert Metern Tiefe niederzubringen, unter den besonderen Umständen, werden wohl
noch mindestens 2 weitere Monate vergehen, ehe das Leck verschlossen werden kann.



http://www.gegen-gasbohren.de/2015/12/29/das-wird-der-absolute-monster-schaden-2/

Videos
https://www.youtube.com/watch?v=9WAXYGvqe1s

und
https://www.youtube.com/watch?v=aO8HraNes9w

Keine Kommentare:

Kommentar posten