Donnerstag, 10. Dezember 2015

ÖVP: die Partei der G´Stopften

Die "Kosten für die Mindestsicherung laufen in Wien aus dem Ruder",
erklärte kürzlich der neue Landesparteiobmann der ÖVP Wien, Gernot Blümel.
Die Stadtregieung müsse, so Blümel, daher endlich Reformen in Angriff nehmen.

Konkret forderte Blümel eine "Deckelung (der bedarfsorientierten Mindestsicherung für Mehrpersonenhaushalte) von 1.500 Euro, eine Umstellung zur Hälfte als Sachleistung
und die Kürzung um ein Viertel, wenn die Bezugsdauer länger als ein Jahr ist".

Alles Forderungen die einzig und allein der
Drangsalierung jener dienen,
die es ohnehin schon mehr als schwer haben.

Und wie durch solche Repressionsmaßnahmen neue Jobs entstehen können,
kann wohl nur Blümel beantworten.

Unser Kommentar daher:
Die ÖVP war und ist die Partei der G´Stopften,
die die Vergangenheit zurück wünschen - doch die ÖVP ist in Wien,
wie auch die letzten Wahlergebnisse gezeigt haben, ohnedies vom Aussterben bedroht.
Stopfen der Verbrecher ÖVP endlich das Maul 0 Cent Auto
Einsparen, Ersparen Wien 1 Euro, nur 1 Euro General Mobil

Leute mit bis 1000 Euro Einkommen, 60 % der Österreicher wehrt Euch ....
Alles weggenommen, schon Nackt Ausgezogen Arbeitsplatz Vernichtung
Privatisieren
Öffentlich Verkehr Vernichten, Steuerverschwender Millionäre ÖVP
18 Millionen Pfeifer, ÖVP Super noch mehr Ausrauben ...
Gleitl ...

http://wien.kpoe.at/article.php/ovp--die-partei-der-g-stopften

Keine Kommentare:

Kommentar posten