Dienstag, 14. Januar 2014

SPÖ, ÖVP, Grüne, FPÖ NATO Armee Österreich Steuerverschwendung Einsparen

Angesichts des Missverhältnisses zwischen 15.800 Berufssoldaten
plus 8.600 Zivilbediensteten und 11.000 Wehrdienern
(davon 60 Prozent „Systemerhaltern“) kann von einem Milizsystems
schon lange keine Rede mehr sein.
...................
Die mit der Volksbefragung 2013 sanktionierte allgemeine Wehrpflicht
wird für die Einbindung des Bundesheeres in die Euro-Armee missbraucht.
...............
Daher ist es keineswegs zufällig, dass in den Erklärungen der Offiziersgesellschaft
von der 1955 beschlossenen und formal immer noch gültigen
immerwährenden Neutralität keine Rede ist.
.................
Im deutlichen Widerspruch dazu finden regelmäßig militärische Übungen
des Bundesheeres mit NATO-Armeen statt und beteiligt sich Österreich,
auch wenn nur mit Alibikontingenten, an Militärmissionen der EU,
die durch kein UNO-Mandat gedeckt sind.
.............
Ein letztes Beispiel solcher neutralitätswidriger NATO-Kooperationen
war die Teilnahme von hundert Bundesheer-Soldaten
an der Cyber Coalition 2013 zur Abwehr von Cyberangriffen.

http://ooe.kpoe.at/article.php/20140114083527282

Keine Kommentare:

Kommentar posten