Dienstag, 3. November 2015

A Sozialer Crash Die nötigen Regulierungen bleiben weiter aus

„Die Forderungen von Attac nach strenger Regulierung der
Finanzmärkte und einem sozialen und demokratischen Europa sind aktueller und dringender
denn je“, erklärt Mittendrein.

Sieben Jahre nach der Lehman-Pleite geht es im globalen Finanzcasino
riskanter zu als jemals zuvor.

Die nötigen Regulierungen bleiben weiter aus.

Die Banken sind – EU-Bankenunion hin oder her – weiterhin gefährlich unterkapitalisiert,
zu groß und daher „systemrelevant“ sowie politisch viel zu mächtig.

Gleichzeitig haben die europäischen Regierungen und Institutionen die Krise genutzt,
um

ein neoliberales Wunschprogramm umzusetzen:

Die brutale Kürzungspolitik und der Angriffe auf Löhne und Arbeitsrechte vertiefen
die ökonomische und soziale Krise weiter. Der Spielraum der nationalen Parlamente
für eine alternative Wirtschaftspolitik wird immer weiter eingeschränkt.

http://www.attac.at/news/detailansicht/datum/2015/09/30/lisa-mittendrein-verstaerkt-attac.html

Keine Kommentare:

Kommentar posten