Mittwoch, 5. November 2014

ÖVP, SPÖ, Grüne, FPÖ, Haselsteiner Millionär NEOS, Arbeitsplatz Vernichtung, Arbeitlose Bekämpfen, Vernichten

Arbeitslosigkeit bekämpfen und nicht die Arbeitslosen

Kräftige Lohnerhöhungen und ein gesetzlicher Mindestlohn zur Stärkung
der Kaufkraft und damit der Binnennachfrage, eine allgemeine Arbeitszeitverkürzung
bei vollem Lohnausgleich und arbeitsmarktbelebende öffentliche Investitionen vor allem
in den Wohnbau und in die Infrastruktur müssen die Rezepte gegen die rasant steigende
Arbeitslosigkeit sein, stellt Josef Stingl, Bundesvorsitzender der Fraktion Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB (GLB) zur alarmierenden Oktober-Bilanz am Arbeitsmarkt fest.
****
Strikt abgelehnt werden vom GLB Bestrebungen statt der Arbeitslosigkeit die Arbeitslosen durch verschärfte Restriktionen, wie aktuell etwa durch die von Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP) „angeregte“ Ausweitung der zumutbaren Wegzeiten oder Arbeitszeiten bei Betreuungspflichten zu bekämpfen: „
****
Wenn das System nicht in der Lage ist den Menschen eine Arbeit mit
entsprechendem Einkommen zu verschaffen, dann soll man Betroffene in Ruhe lassen.

****
Wenn Arbeitslose ständig verfügbar sein müssen
und sie mit dem Totschlagargument der laufenden Qualifizierung und
des lebenslangen Lernens in oft sinnlose Kurse gezwungen werden
ohne dass sich damit für sie eine Perspektive ergibt
ist das faktisch
****
einer systematischen Quälerei, Folter gleichzusetzen und als
menschrechtswidrig, Menschenrechts Verbrechen einzustufen“ so Stingl
.

http://www.glb.at/article.php/arbeitslosigkeit-bekampfen-und-nicht-die

Keine Kommentare:

Kommentar posten