Sonntag, 2. November 2014

ÖVP, SPÖ, Grüne, FPÖ Millionäre Banken Spekulanten 300 000 Milliarden Euro Steuergeld veruntreut ...

Die KPÖ fordert, die Überziehungszinsen auf Girokonten gesetzlich zu begrenzen.
5 Prozent mehr als der Leitzins der EU-Zentralbank wären angemessen.
***
Elke Kahr: „Viele Leute müssen ihr Konto am Monatsende überziehen
weil sie geringe Einkommen haben.
***
Dass Banken und Sparkassen ausgerechnet daran noch Milliarden verdienen, muss ein Ende haben. Mein Mitleid mit den Bankanagern hält sich in sehr engen Grenzen“.
***
es reicht ... ÖVP, SPÖ, Grüne, FPÖ Millionäre
Steuergeld den Millionären in Arsch schieben ...
der Bevölkerung gestohlen, Armut ausgelacht und nur Verarscht ...
Bedarfs Orientierte Arbeitsplatz Vernichtung, kein Bedarf, kein Geld ...
wir brauchen alles Steuergeld die Armen Millionäre und dem Millionär
Finanzminister zum (Versorgungs Posten) Versorgen ...

http://www.kpoe-graz.at/kein-mitleid-mit-den-banken.phtml

Keine Kommentare:

Kommentar posten