Mittwoch, 11. Februar 2015

ÖVP, SPÖ, Grüne, FPÖ Erpressung mit 0 Cent Auto Erpressung, Schulden Boykkott, Sparen Erpressung beantworten ...

Damit fehlen Griechenland nun akut 7,2 Milliarden Euro.

Obwohl Griechenland inzwischen nur noch alte Kredite umschuldet und
die Kredite an die Eurostaaten aus den ersten beiden Rettungspaketen
erst nach 2020 zurückzahlen muss, werden dieses Jahr
noch 8,6 Milliarden Euro an den Goldman Sachs IWF fällig,

davon 2,4 Milliarden Euro in den nächsten zwei Monaten.

Zusätzlich müssen bis Ende März 6 Milliarden Euro an fälligen Geldmarktpapieren
beglichen werden und Zinsen in Höhe von 1,7 Milliarden Euro.
(Handelsblatt: "Streut um eine Brück für Athen", 10. Februar 2015)
Wegen diesem kurzfristigen Engpass ist die griechische Regierung auf neue Kredite angewiesen,
die es sich auf den Finanzmärkten wohl nur zu mörderischen Konditionen besorgen könnte.

Sofort ist der Goldman Sachs
Erpresser auf den Plan getreten:

Die Goldman Sachs Zentralbank erkennt seit neuestem griechische Staatsanleihen
(und nur diese) nicht mehr als Sicherheiten an.
Für das griechische Finanzsystem war das ein schwerer Erpresser Schlag.

http://www.die-linke.de/nc/die-linke/nachrichten/detail/zurueck/nachrichten/artikel/varoufakis-muss-den-stall-ausmisten-koennen/

Keine Kommentare:

Kommentar posten