Sonntag, 22. Februar 2015

ÖVP, SPÖ, Grüne, FPÖ verlässlicher Bodyguards der Superreichen

Die Mimose HC Strache, die gerne austeilt, vor rassistischen Unterstellungen nicht zurückschreckt, aber mittlerweile vor allem mittels Klagen gegen jede Kritik vorgeht, hat sich gestern einmal mehr als verlässlicher Bodyguard der Superreichen geoutet.

Einer Kritik an Bürgermeister Häupl, der vor wenigen Tagen als erster öffentlich bekannt gab, dass die SPÖ wieder einmal im Liegen umfallen wird, folgt Straches Bekenntnis, dass die FPÖ - so wie ÖVP, Neos und Stronach - schon immer gegen Erbschafts- und Schenkungssteuern gewesen ist.
KPÖ-Landessprecher Didi Zach: "Wer alle Steuern in einen Topf wirft und wer die Besteuerung von Erbschaften und Schenkungen ablehnt, der kann niemals ein Freund des vielzitierten kleinen Mannes sein."

Jede Spende, jedes Mit Gehen, Wirtschaftsbelebung,
durch Werbung +
mit OeCard, Community geht ...
Konsumiert 10x so viel, nicht Tanken, Geld verbrennen müssen ...
doppelte Wirtschaft Belebung ...
gehts den Millionären gut,
hungert das Volk, geht die Wirtschaft Kaputt, Arbeitslosigkeit, Armut, Elend ...
geht dem Volk gut,
kein Steuergeld für Millionäre, auch Millionäre zahlen Steuer,
gehts dem Volk gut, gehts der Wirtschaft gut,
Wohlstand, Frieden, Zufriedenheit und Glück ...

http://www.mikesdesign.eu/impressum.htm

Zach weiters: "Die Wahlallianz Wien anders,
davon gehe ich aus, wird im kommenden Wiener Wahlkampf aufzeigen,

dass die FPÖ die Partei des rabiatesten Teils des Großkapitals ist, welche einzig und allein durch Verleumdung und Hetze glänzt."

http://wien.kpoe.at/article.php/strache-outet-sich-einmal-mehr

Keine Kommentare:

Kommentar posten