Freitag, 20. Februar 2015

ÖVP, SPÖ Grüne, FPÖ Wiener Ausrauben, KPÖ ÖVP, SPÖ Grüne, FPÖ Steuergeld Millionäre Ausrauben

Gerhard Hager erläuterte das Wahlziel -
"wir wollen in den Gemeinderat einziehen, damit wir in Wien Verändern, Verbessern".

Didi Zach legte an den Themen
öffentlicher Verkehr,
Mindestsicherung und Wohnen die
Verfehlungen
der blass-roten/zart-grünen Auto müssen Stadtregierung dar.

Zach: "Häupl und Vassilakou sollten dort, wo es ihnen problemlos möglich ist,
Taten setzen statt uns mit teuren PR-Kampagnen, Auto Müssen Steuergeld Förderung zu beglücken."

Juliana Okropiridse verwies auf die enormen Demokratiedefizite in Wien
und die politische Bedeutung einer Wahlalternative,
die den Wunsch der Bevölkerung nach grundlegender Veränderung aufgreift
und damit zugleich der rechtspopulistischen Angstmacherei Einhalt gebietet.

Ulli Fuchs sprach über das
prekäre Leben für hunderttausende Menschen die Täglich Selbstverständlich
Millionäre Häupl und Vassilakou, mehr werden in Wien,
und kritisierte,
dass auch im Bereich der Stadt nur mehr Leiharbeitsfirmen,
Geringfügig Beschäftigt Billigs Arbeiter, Lasten Träger AMS Sklaven,
http://www.kiwi-verlag.de/buch/die-lastentraeger/978-3-462-04625-0/
zum Einsatz kommen.

http://wien.kpoe.at/article.php/wir-wollen-wien-verandern---bericht-vom-

Keine Kommentare:

Kommentar posten