Donnerstag, 22. August 2013

Nur die KPÖ stoppt die Aktionärs Banditen ...

Dividende immer wichtiger als Arbeits Plätze, Menschen, Menschenleben ...
............
Die Idee, die Gesellschaftsform der Holding Graz von einer GmbH in
eine Aktiengesellschaft umzuwandeln,
findet KPÖ-Gemeinderat Kurt Luttenberger „irritierend“.
Horst Schachner, Personalvertreter im Vorstand der Holding,
hat diese Diskussion unlängst losgetreten.
......................
Dass die Holding „als Selbstbedienungsladen missbraucht wird“,
wie Schachner sich ausdrückt, kann Luttenberger bestätigen:
„Mich wundert Schachners Haltung ja vor allem deshalb,
weil ja seine Partei – die SPÖ – ja Teil der Koalition ist, die Gelder
der Holding zum Stopfen von Budgetlöchern verwendet.“
................

Die KPÖ hat dem Budget der Stadt Graz im Mai nicht zuletzt deshalb
die Zustimmung verweigert.

http://www.kpoe-graz.at/kpoe-keine-umwandlung-der-holding-graz-in-eine-ag.phtml

Keine Kommentare:

Kommentar posten