Sonntag, 18. August 2013

Strompreiserhöhung 10% nach den Wahlen

Zu den Äußerungen von Wirtschaftsminister Mitterlehner, der den Strompreis um 10 Prozent anheben möchte, sagt Messner: "Der Selbstverständlichkeit, mit der die Haushalte weiter belastet werden sollen, muss ein Riegel vorgeschoben werden: eine amtliche Strompreisregelung ist machbar, wenn politisch gewollt."

Als gewichtigen Grund für die hohen Strompreise ortet Messner die Privatisierung bzw. Teilprivatisierung großer Energiekonzerne - "denn die AktionärInnen wollen natürlich hohe Dividenden".

http://www.kpoe.at/home/anzeige/datum/2013/08/17/kpoe-fordert-amtliche-strompreisregelung.html

Keine Kommentare:

Kommentar posten