Montag, 31. März 2014

OeVP, SPOe, Gruene, FPOe, CDU/CSU, SPD, Gruene, FDP Internet Monopol

Weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit plant die EU-Kommission einen Anschlag
auf die Meinungsfreiheit: Sie will, dass Konzerne künftig eine bevorzugte Behandlung
ihrer Fotos, Videos und Texte in Datenleitungen kaufen können.

Gehen die Pläne diese Woche unverändert durch das Europaparlament dürften
bald wenige Großunternehmen entscheiden,
was wir Bürger/innen im Internet zu sehen und zu lesen bekommen.

Doch viele Abgeordnete sind noch unschlüssig – und direkt vor der Europawahl
will es sich niemand mit den Wähler/innen verscherzen.
Insbesondere Liberale und Christdemokraten schwanken.

Das ist unsere Chance, den unentschlossenen Abgeordneten klarzumachen:
Wir Bürger/innen dulden keine Sonderrechte für Konzerne.
Wenn mindestens 75.000 Menschen unseren Appell für Netzneutralität unterzeichnen,
wollen wir ihn den Wackelkandidat/innen öffentlich übergeben:

http://www.kpoe.at/home/anzeige/datum/2014/03/31/kein-internet-monopol-fuer-konzerne-die-netzneutralitaet-ist-in-gefahr.html

Keine Kommentare:

Kommentar posten