Mittwoch, 5. März 2014

SPÖ, Grüne, ÖVP, FPÖ Ruinen CBL Öffis Wien ...

Oder vielleicht doch auch daran, dass innerhalb der letzten 10 Jahre
einige U-Bahnlinien verlängert bzw. Intervalle verdichtet wurden und die
Hardware generell an ihre Grenzen stößt?

Wäre interessant zu wissen, ob im Laufe der Jahre auch Rechner
gegen leistungsfähigere getauscht oder der Rechnerverbund an
die gestiegenen Anforderungen durch Erweiterungen angepasst worden sind...

Oder hat man die *billige* Lösung gewählt,
was auch CBL Wahrscheinlicher ist (an die Amerikaner verkauft,
fragen müssen, extra zahlen müssen Verändern )
http://de.wikipedia.org/wiki/Cross-Border-Leasing

alles unverändert gelassen,
frei nach dem Motto: Geht ja eh no, wozu was investieren -
so wie im restlichen WL Schienennetz sowie bei der Wartung
der Fzg bzw. Strecken und deren Ausrüstungen???

http://www.schienenweg.at/index.php?page=Thread&postID=166871#post166871

Keine Kommentare:

Kommentar posten